United Kingdompixel-1x1-clearSpainpixel-1x1-clearFrancepixel-1x1-clearGermanypixel-1x1-clearItalypixel-1x1-clearIndia

Wir über uns – Stiftung Fior di Loto

logofiordilotofoundation

Wir sind ein Steuerfreie-Stiftung und helfen indischen Mädchen, die keine Chance haben, eine Ausbildung in Pushkar, Rajasthan im Nordwesten Indiens zu bekommen. I Darüber hinaus verbessern wir die Lebensqualität der verarmten Menschen.

In Pushkar gibt es 550 Tempel. Einschließlich der Brahma Tempel, der einzige in Indien. Eine Wüste umgibt die Stadt. Hier findet jedes Jahr, im November, das größte und wichtigste Kamel-Festival statt.

maya

Mara Sandri, Internationale Präsidentin

Seit Ihrer Jugend, hat Sie großes Interesse daran, anderen zu helfen. Während ihrer Zeit in Italien, arbeitete sie für ein Regierungsamt, zum Wohle der Menschen.

Später zog Sie in die Dominikanische Republik, und eröffnete ein Hotel. Dort schätzt man Sie sehr. Nach einem Besuch in Indien im Jahr 1983, empfand Sie Indien als ihre spirituelle Heimat und ihre wahre Berufung, Menschen zu helfen..

meera

Guadalupe Tapia Paykar, Sekräterin

Guadalupe wurde in Santo Domingo geboren, Dominikanische Republik. Sie wuchs auf in einem Kleinen Dort, in einer großen Familie. Man half sich immer gegenseitig und Geben und mit anderen zu teilen war ihr ganzer Stolz.

Als Teenager arbeitete sie an einem Gemeinschaftsprogramm. Später, als Soziologin, entwickelte sie Programme für Frauenorganisationen in ländlichen Gebieten. Sie ist stolz darauf, ein Teil der “Fior di Loto-Stiftung”, zu sein.

Sie ist davon überzeugt, dass Bildung die Menschen verändert und Ihnen ein besseres Leben verspricht. Heute ist sie die Inspiration der Stiftung.

deepuDeepu Maharshi, Präsident in INDIEN

Deepu wurde in der heiligen Stadt Pushkar, Indien geboren. Er ist ein Brahmane (Priester). Es war schon immer sein Traum, eine freie Schule, für jeden, zu bauen.

Als er Mara und Guadalupe traf, wurde sein Traum, die Gründung der Fior di Loto Stifung, war. Diese Arbeit bereitet ihm sehr viel Freude, er sagt: “Es fühlt sich wie im Himmel”.

Er hat versprochen, für die Stiftung zu arbeiten, bis er das hohe Alter erreicht hat. Heute ist die Deepu der Anker der Stiftung in Pushkar.